TEAM INTRO 2017 Bauerschmidt-KTM

DAS BIKE 2017

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

RENNKALENDER 2017

ADAC MX MASTERS 2017:

bildschirmfoto-2017-01-01-um-20-13-13

GCC – German Cross Country 2017:

bildschirmfoto-2017-01-01-um-21-49-39

2017 Zurück zum Moto-Cross

2016 geht zu Ende und ich möchte mich, auch wenn es nicht so eine super Saison wie 2015 war, bei allen Sponsoren, meinem Team Motorrad Bauerschmidt KTM, Freunden, Mechanikern, Familie, meiner Frau und alle die mich unterstützt haben, bedanken. Mein Fazit nach dieser Saison ist:

-ICH WOLLTE ZU VIEL-

Die letzten beiden Rennen hatte ich dann meine Routine und beendete den letzten Lauf mit Platz 4. und die Supermoto of Nations mit TEAM DEUTSCHLAND auf Platz 3.

Wie der eine oder andere schon gehört hat, verabschiede ich mich nach nur 2 Jahren wieder vom Supermoto. Ich hab diesen Sport wirklich lieben gelernt und bedanke mich bei den Menschen, die sich die Mühe gemacht haben, sich Zeit genommen haben und versucht haben mich weiter zu bringen.

Trotz all dieser Bemühungen fehlen mir einfach die Spurrillen, das regelmäßige Training und die Leidenschaft.

2017

Motorrad Bauerschmidt KTM bot mir eine nicht Auszuschlagende Möglichkeit und wir werden ein Team für die ADAC MX MASTERS und GCC aufstellen:

ADAC MX MASTERS: Michael Kartenberg / D

ADAC MX YOUNGSTER: Szymon Staszkiewicz / PL
Karol Kruszyński / PL

Für die German Cross Country haben wir 15-20 Fahrer geplant. Bewerbungen bitte an:

team-motorrad-bauerschmidt@web.de

Ihr Profitiert von:

– Motor/Fahrwerk Know How
– Fahrerbetreuung von 477MxSchool
– Sonderpreise für Fahrerkleidung/ Design/ Öle-Fette etc.
– Fahrerjersey gibt es für jeden Fahrer

Supermoto of Nations Spain/Alcarras 26min.

TEAM GERMANY Platz 3 der Supermoto of Nations

14856039_983645081761421_2124612585397262866_o

Bei der am Wochenende im spanischen Alcarras ausgetragenen Mannschafts-Weltmeisterschaft im SuperMoto gelang dem deutschen Team der Sprung auf das Podium. Jan Deitenbach (Suzuki), Michael Kartenberg (KTM) und Marc-Reiner Schmidt TM sicherten sich nach einem spannenden Tag Bronze. Der Sieg ging erneut an Frankreich vor Tschechien.

 

Eine faszinierende Strecke sorgte bei den Piloten der 16 Nationalmannschaften für Begeisterung. Neben einem schnellen Asphaltteil war der Geländeabschnitt an einem steilen Hang besonders spektakulär. Zahlreiche Zuschauer sorgten gerade hier für eine tolle Atmosphäre.

 

Bei noch wechselhaftem, aber trockenem Wetter ging es in den Trainingstag. Jan Deitenbach und Michael Kartenberg kämpften noch mit den Folgen ihrer gerade überstandenen Erkältung, waren aber zügig unterwegs. So sicherte sich Deitenbach Platz fünf in der Qualifikation seiner Gruppe, Vizeweltmeister Marc-Reiner Schmidt gewann souverän sein Rennen. Kartenberg wurde schon in der ersten Runde von einem der etwas übermotivierten Spaniern abgeräumt, sichert sich aber ebenfalls Rang fünf. So stand das Team Germany insgesamt auf Platz drei.

 

Der Renntag begann bei optimalem Wetter für die deutsche Mannschaft gleich mit einem Schock. Deitenbach, der von der 19. Position ins Rennen gegangen war, wurde in der ersten Kurve unverschuldet gleich in einen heftigen Sturz verwickelt. Erst als 30. mit gehörigem Abstand konnte er wieder ins Rennen gehen. Mit gewaltigem Einsatz kämpfte sich der Suzuki-Pilot nach vorne und erreichte im Ziel immerhin noch Rang 15. Michael Kartenberg machte in der Spitzengruppe einen tollen Job. Von Startplatz drei verlor er nur eine Position und wurde starker Vierter.

 

Im zweiten Rennen zog Vizeweltmeister Marc-Reiner Schmidt zügig von Startplatz drei an die Spitze. Souverän brachte er den Laufsieg für Deutschland ins Ziel. Michael Kartenberg zeigte von Startplatz 19 eine starke Startrunde und schob sich gleich auf Platz sechs vor. Doch bereits in Runde drei ließ nach einer Berührung mit einem Spanier die Stabilität seines Hinterrades nach. So fiel er Platz um Platz zurück, bis er von der Boxencrew aus Sicherheitsgründen in die Box beordert wurde.

Dort gab es ein anderes Rad, aber insgesamt war der Zeitverlust zu groß, um noch ein gutes Resultat zu holen. Damit war Deutschland auf Platz sechs der Wertung gerutscht.

 

Vor dem letzten Rennen wurden die Nerven der Teams dann auf eine harte Probe gestellt. Durch einen Defekt in der Zeitmessung war das Resultat des zweiten Laufes nicht korrekt. Per Hand wurde dann von den Offiziellen und den Teamchefs (!) ein neues Resultat erstellt. Mit über einer Stunde Verspätung startete dann das letzte Rennen. Jan Deitenbach startet diesmal von Position drei und brachte die auch souverän durch die ersten Runden. Marc-Reiner Schmidt tankte sich von Platz 19 mit seiner ganzen WM-Routine blitzschnell durchs Feld und konnte schon bald Platz drei übernehmen. Deitenbach fightete dahinter rundenlang mit den Spaniern und zeigte wenig Respekt. Am Ende wurde er starker siebter, während Schmidt sogar noch Platz zwei eroberte! Da war der Jubel bei Deutschland unüberhörbar – mit Platz drei war trotz des anfänglichen Pechs das Podium erreicht.

 

 

Das deutsche Junioren-Team mit Max und Peter Banholzer (Yamaha) und Peter Mayerbüchler TM zeigte ebenfalls eine starke Leistung, war jedoch noch mehr vom Pech verfolgt. Mayerbüchler stürzte im Zeittraining nach einem Motordefekt sehr heftig. Zwar organisierte seine Team blitzschnell die nötigen Ersatzteile, doch bis zum Qualifikationsrennen war das Bike nicht 100% fertig, so dass Peter nicht starten konnte. Am Sonntag war dann nach einem langen Abend alles startbereit, aber die fehlende Praxis machte sich natürlich erst einmal bemerkbar. Im zweiten Rennen gab es dann einen starken Auftritt. Die Banholzer-Brüder waren in ihren Rennen auf Top-Ten Niveau unterwegs, wurden aber einige Male Opfer der harten Angriffe der spanischen Junioren. Die genossen auf der Piste einen deutlich bemerkbaren Heimvorteil. Unter diesen Umständen war Platz zwei der deutschen Nachwuchsmannschaft in der Junior-Wertung hinter den Lokalmatadoren absolut topp.

(Quelle: supermotoidm.de)

14642095_982196971906232_5387909257536316953_n

Rennbericht Supermoto IDM Finale Harzring

Das Beste kommt zum Schluss

Das Finalrennen der Meisterschaft führte uns zum Harzring. Die Strecke und die Wettervorhersage motivierten mich zusätzlich für den letzten Lauf.
Am Freitag reisten wir an und ich ging in das freie Training. Der Asphalt hatte eine gute Temperatur und meine Metzeler Reifen boten mir maximalen Grip.

Zusammen mit meinem Team Motorrad Bauerschmidt testeten wir noch einige Dinge und änderten das Set Up. In beiden freien Trainings am Samstag fand ich gleich einen guten Flow und beendete die Trainings jeweils auf Position 3. In der Qualifikation sah es dann etwas anders aus. Ich machte mir selbst zu viel Druck und fuhr sehr angespannt. Ich war langsamer als in den Trainings davor und so fuhr ich für die Rennen am Sonntag nur Startplatz 7 raus.

Im Warm Up am Sonntag hatte ich ein sehr gutes Gefühl und war mit Position 4 auch zufrieden. Dieses Gefühl hieß es nun mit ins Rennen zu nehmen.

Der Start auf dieser Strecke ist durch die darauffolgende Rechts-Links Kurve recht schwierig. Dennoch konnte ich in Lauf eins meine Startposition verteidigen und mich im Rennverlauf an meinen Teamkollegen und dem neuen Internationen Deutschen Vizemeister Manuel Hagleitner ran arbeiten und ihn auch passieren. Auf Position 6 liegend wollte ich mich in der letzten Linkskurve vor dem Ziel auf Platz 5 verbessern. Leider hatte ich einen kleinen Rutscher auf dem Vorderrad und beendete das Rennen auf Position 7.

Im 2. Lauf hatte ich einen ähnlich guten Start, konnte aber gleich in der ersten Runde im Offroad einige Plätze gut machen und mich auf Position 3 vorfahren. Den Speed vom aktuellen Deutschen Meister und Weltmeisterschafts Drittplatzierten konnte ich nicht mitgehen. Ich versteifte mich zu sehr darauf meine Podiumsposition zu halten und verlor dabei an Speed. Ich hielt es für schlauer den aktuellen Europameister Petr Vorlicek passieren zu lassen und wollte seinen Speed mitgehen. Der Plan ging leider nicht auf und Vorlicek konnte sich freifahren. Auf Platz 4 beendete ich den 2. Lauf und verpasste damit das Podium.

Durch viel Pech in dieser Saison beendete ich die Meisterschaft auf Position 13. Umso stolzer bin ich, am 22. Oktober dennoch zum Supermoto der Nationen nach Barcelona fahren zu dürfen, um mein Land im Internationen Wettkampf zu repräsentieren.

Ride on

Michael Kartenberg #477

Danke an meine Sponsoren:

#MotorradBauerschmidt

#WD-40

#FMracing

#RungeWipper

#Mx-Kaufhalle

#Car-Mäleon

#Metzeler

#Ortema

#BRCracing

#ESJOT

#Try-it

#vodafonecity.de

#MBsuspension

#Chadrysiak

#Wössner

#DOMA

#PeppUnderwear

#RadmitteMagdeburg

#ExaktAutoglas

#ModeRebel

#BIRDFISH

#Racefoxx

#Ford Krekow

#FlötherSpedition

#Entdecker

477_drift

14500656_1160707107350598_6758013992446049122_o

 

 

Rennbericht 5.Lauf Supermoto IDM Cheb/CZ

Rennbericht Supermoto IDM Cheb/CZ

Wir reisten am letzten Wochenende schon am Donnerstag an, da wir uns am Freitag noch Zeit zum testen nahmen. Die Strecke gefiel mir und wir änderten einiges am Reifendruck und Fahrwerk, sodass ich am Freitag Abend ein sehr gutes Gefühl für das kommende Rennen hatte.

Wir wussten, das Regen anstehen würde, aber das es 60 Stunden lang durchregnen würde, hatten wir nicht erwartet. Der Asphalt in Cheb ist von der Struktur sehr feinkörnig und glatt, das in Verbindung mit Regen bedeutet Glatteis. Am Samstag regnete es so stark, das einige Fahrer aus Sicherheitsgründen nach Hause fuhren und nicht weiter an der Veranstaltung teilnahmen.

Am Samstag wurde nach meinen zwei freien Trainings alles weitere abgebrochen. Die Strecke war zu sehr unter Wasser und es wurde zu gefährlich.

So wurde der Zeitplan auf Sonntag angepasst und bedeutete 5min Training mit anschließend 20min Zeittraining. Ich fuhr einfach meine Runden und versuchte mich langsam dem Limit zu nähern. Am Ende bedeutet das Platz 7 hinter meinem Teamkollegen Manuel Hagleitner.

Im ersten Lauf hatte ich einen perfekten Start und schoss vor auf Platz 2. Lange konnte ich die Position aber nicht halten. Ich versuchte den Speed der anderen mit zugehen, fuhr aber in einer Kurve ein paar Centimeter zu weiter außen und kam durch Aquaplaning zu Sturz. Am Ende wurde es nur der 10 Platz.

Zum 2.Lauf änderten wir noch einiges am Fahrwerk und änderten den Luftdruck. Der Start verlief nicht so gut, aber ich konnte mich gut auf Platz 6 vorarbeiten. Als ich meinen Teamkollegen 2min vor Schluss attackieren wollte, rutschte mir durch Aquaplaning wieder das Vorderrad weg und wurde wieder nur 10. Ich bin mit meinem Speed im 2.Lauf trotzdem sehr zufrieden gewesen. Ich habe bei meinem ersten richtigen Regenrennen einiges gelernt und bin sehr optimistisch für das Finale am kommende Wochenende auf dem Harzring in Aschersleben.

Ride on

Michael Kartenberg #477

Danke an meine Sponsoren:

#MotorradBauerschmidt

#WD-40

#FMracing

#RungeWipper

#Mx-Kaufhalle

#Car-Mäleon

#Metzeler

#Ortema

#BRCracing

#ESJOT

#Try-it

#vodafonecity.de

#MBsuspension

#Chadrysiak

#Wössner

#DOMA

#PeppUnderwear

#RadmitteMagdeburg

#ExaktAutoglas

#ModeRebel

#BIRDFISH

#Racefoxx

#Ford Krekow

#FlötherSpedition

#Entdeckerunspecified-11

Supermoto of Nations 2016 wieder dabei!

 

Dieses Jahr finden die Nations auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya statt und ich freue mich sehr, wieder dabei zu sein! #NoLimits

14183763_939310449528218_7084420843952715601_n

Lehrgang beim MSC Teutschenthal

Der gemeinsame Lehrgang wurde wieder ins Leben gerufen und wir möchten zusammen mit Euch wieder ein mega geiles Wochenende erleben. Es wird gemeinsam gegessen, gefahren und am Lagerfeuer gelacht. Duschen, Strom und Toiletten sind natürlich da, bei Trockenheit wird die Strecke anständig gewässert.

Trainiert wird:

#Zweikampf

#Überholen

#Anbremsen

#Beschleunigen

#Kurven

#Sprünge

Preis inkl. Streckengebühr und Essen:

199,-€

bei Fragen etc.: 477MxSchool@gmail.com

Kasse@Mx-Kaufhalle.de

Hier findet ihr zur Anmeldung: Ihr müsst die Formulare NICHT zuschicken, es reicht wenn Ihr sie mitbringt. Unter der Teilnehmerliste könnt ihr euch selber eintragen, nach Zahlungseingang werde ich euch dort bestätigen und ihr wisst, das euer Platz gesichert ist.

HIER ANMELDEN!!!

14142043_973677729444799_7845966663991412432_n10014608_268158770017318_1480742944_n

« Older posts